Sachbuch


Verlag: Kösel
ISBN: 9783466372225
Preis: 19,00 €
bestellen

Die berauschte Gesellschaft

Helmut K. Seitz, Rezension von Karin Bucconi

"Bacchus hat mehr Menschen ertränkt als Neptun"

Mit dieser Erkenntnis des englischen Historikers Thomas Fuller (1733) leitet der Autor sein Buch ein. Er räumt z.B. mit dem Ammenmärchen auf, dass Alkohol in Maßen ungefährlich sei. Er geht darauf ein, dass er nicht vor Infarkt und Schlaganfall schützt, hingegen aber Krebserkrankungen fördert, in Zusammenhang mit Medikamenten regelrecht gefährlich wirkt und das Komasaufen der Jugendlichen schlimme Folgen haben kann.

Schon das Überschreiten von 100 g Alkohol pro Woche, also ca. 1/8 Liter Wein pro Tag ist riskant.

Alkohol verursacht Organschäden, und zwischen 20 000 und 30 000 Menschen in Deutschland leiden in Folge von Alkoholgenuß an einer Lebererkrankung.

Seitz nennt berühmte Alkoholiker, wie z. B. 

Stalin, Dschingis Khan, Goethe, Joyce, Hemingway, Beethoven, Wagner usw.

Er plädiert dafür jegliche Werbung für Alkohol zu verbieten und den Alkohol teurer zu machen, weiß aber, dass die Lobby dieses mächtigen Wirtschaftszweiges sich mit Händen und Füßen dagegen wehren wird. Jedenfalls darf der "Genuss" von Alkohol nicht länger verharmlost werden, denn die Folgeschäden und die Folgekosten für die Gesellschaft sind erheblich...


Verlag: Penguin
ISBN: 9783328102434
Preis: 13,00 €
bestellen

Mit 80 Viechern um die Welt

Markus Huth, Rezension von Karin Bucconi

Markus Huth wollte schon immer die Welt kennenzulernen. Ein teures Unterfangen? Ja, zu teuer...

Dann erfährt der Autor in einem Backpacker-Hotel, das man quasi umsonst Urlaub auf der ganzen Welt machen kann. Einzige Bedingung, man muss eine Leistung anbieten- wie z.B. handwerkliches Geschick- können, bereit sein, KInder zu "hüten" oder eben Tiere zu "sitten". letzteres kann Huth sich gut vorstellen und er beginnt mit der Recherche im Internet und bietet seine Dienste an. Lange hört er nichts, aber dann erhält er das erste Job-Angebot.

Auf La Gomera z.B. soll er Hund und Katze hüten und nebenbei das Pflanzenreich wässern,

in Bulgarien striegelt er Pferde und 

kümmert sich in Australien um Kängurus...

 

Unterhaltsam, informativ und witzig erzählt Markus Huth von Ländern und Leuten, von Begegnungen mit Tieren und sich selbst, der er nach dieser Zeit nicht mehr derselbe war, der er vor seiner Reise war.

 


Verlag: Pantheon
ISBN: 9783570553930
Preis: 14,00 €
bestellen

Würde

Gerald Hüther, Rezension von Karin Bucconi

Artikel 1 des Gundgesetzes besagt:

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Was aber ist gemeint, wenn man von Würde spricht? Wir alle wollen in Würde sterben, aber wesentlicher ist doch, erst einmal in Würde zu leben..

Woran wollen wir uns orientieren, bei dem, was wir denken,sagen und tun? Wie müssen wir miteinander und jeder für sich leben, dass wir unsere Würde bewahren und die der anderen achten.

Welche Rolle spielen Erziehung und Schule?

Hüther weist auf das ernstzunehmende Problem hin, dass in unserer kapitalistischen Ellbogengesellschaft Menschen häufig nicht ernstgenommen und wertgeschätzt werden. Für ihn ist das wichtigste im 21. Jahrhundert, unsere Würde und das zutiefst Menschliche in uns zu entdecken. 

Ohne einen inneren Kopass verlieren wir nur allzu schnell die Orientierung, zumal die Welt immer komplizierter wird.

Gerald Hüther leistet mit seinm klugen BUch einen Beitrag zur Mobilisierung der eigenen inneren Werte und der Entdeckung dessen, was wirklich wichtig ist.


Verlag: Ludwig
ISBN: 9783453281110
Preis: 22,00 €
bestellen

Das blaue Wunder

Frauke Bagusche, Rezension von Karin Bucconi

Frauke Bagusche, eine in das Meer verliebte und um das Meer sehr besorgte Biologin hat ein wunderbar humorvolles und verständliches Buch über das komplexe Ökosystem der Weltmeere geschrieben.

Sie erzählt

-spannende Geschichten von den kleinsten und größten Lebewesen unserer Welt,

-erklärt z.B. woher der Duft kommt, der unsere Strandspaziergänge erfüllt und daß

-gleichgültig, wo wir sind, wir mit jedem zweiten AtemzugSauerstoff aufnehmen, der von marinen Mikroalgen produziert wird. 

Sie berichtet, wie die Tierarten leben, wie sie kommunizieren, sich schützen und weiterentwickeln. Sie erläutert z.B. warum

-die Ostsee weniger salzreich ist als  das Mittelmeer, 

-eine kleine Qualle der Schlüssel zur Unsterblichkeit sein könnte und

-jeder Haushund potenziell gefährlicher ist, als ein Hai.

Aber, was ihr Buch vor allem ist:

Ein flammendes Plädoyer zum Schutz der Meere.

 


Verlag: Hanser
ISBN: 9783446262317
Preis: 16,00 €
bestellen

Darwins Entstehung der Arten

Sabina Radeva, Rezension von Karin Bucconi

Ein wunderschön gestaltetes Bilder-Wissens-Buch, das Groß und Klein die Grundlagen der Evolution vermittelt. Man erfährt, dass die Welt ganz anders aussah, bevor wir Menschen existierten und wie sich winzige Organismen, Pflanzen und Tiere über Jahrmillionen verändert haben, in einem Prozess, den wir Evolution nennen.

Darwins Reise um die Welt und seine Forschung stehen im Mittelpunkt dieses Buches, und am Ende verstehen wir, warum Darwin ein so bedeutender Wissenschaftler war.


Verlag: Knesebeck
ISBN: 978-3-95728-281-1
Preis: 30,00 €
bestellen

Ein Fest im Süden

Erin Gleeson, Rezension von Kathrin Allkemper

Dieses wunderschöne Kochbuch ist bereits das vierte von Erin Gleeson in meiner Küche. Schon das Durchblättern macht Spaß, da sie unheimliche tolle und ansprechende Fotos ihrer Gerichte, aber auch von Festen, Orten und Menschen, die leckeres Essen genießen, hier versammelt. Im neuesten Buch geht es um vegetarische, mediterrane Gerichte, die meist nur mit wenigen Zutaten gelingen. Über 100 Rezepte der traditionellen Mittelmeerküche lassen Urlaubsgefühle aufkommen und schmecken einfach lecker frisch an heissen Tagen.


Verlag: Eulenspiegel
ISBN: 978-3-359-01374-7
Preis: 9,99 €
bestellen

Alexander von Humboldt - Ein Lebensbild in Anekdoten

Dorothee Nolte, Rezension von Kathrin Allkemper

Vor nun fast 250 Jahren kam dieser neugierige Forscher auf die Welt und seine abenteuerlichen Berichte sind nach wie vor spannend und faszinierend. Schon als Kind begeisterte Alexander von Humboldt sich viel mehr für Natur und Tiere als für seine Schulbücher. Der strenge Hauslehrer hatte seine liebe Not mit dem Jungen, da dieser in Gedanken immer schon auf Abenteuerreisen war. Aufgrund poltischer und kriegerischer Verwicklungen musste von Humboldt allerdings lange auf die Erfüllung seiner Träume warten. Im Alter von 30 Jahren ging es dann aber endlich los Richtung Südamerika. Dort begegnete ihm eine nie zuvor gesehene Pflanzen- und Tierwelt und seine akribischen Aufzeichnungen füllten schnell unzählige Seiten.

In kurzen Episoden stellt die Autorin einen Mann vor, der nicht nur als einer der berühmtesten Entdecker sondern auch als eines der größten Lästermäuler galt. Hoch angesehen und mit großem Unterhaltungswert wurde Alexander von Humboldt auf zahlreiche Abendgesellschaften eingeladen. Jedoch fürchtete sich ein jeder Gast davor, die Veranstaltungen vor Humboldt zu verlassen und somit seinem Spott ausgesetzt zu sein. Sehr amüsantes und kurzweiliges Büchlein.